Asklepion

Umgebung von Kos

bei Anja

Die Strandausläufer von Kos Stadt:

Lambi in nordwestlicher Richtung hat außer einer Einkaufsstraße in das Zentrum von Kos (Kanari Str) nicht viel zu bieten. Der Strand besteht hauptsächlich aus Kies und wird erst Richtung Tigaki sandiger. Es gibt regelmäßige Busverbindungen ins Zentrum und gut ausgebaute Fahrradwege.

Psalidi/Ag.Fokas: In nordöstlicher Richtung gibt zwischen den all-inclusive Bunkern das Wetland. Ein Naturschutzgebiet mit einem Salzsee, der sich im Winter, wie in Tigaki mit Regenwasser füllt und dort zahlreiche Flamingos überwintern (erreichbar zwischen dem Hotel Sun Palace und dem dazugehörigen Strand). Der Strand in Psalidi ist recht steinig und geht nahtlos in einen Militärstützpunkt am Ag. Fokas über. Am Ende der Straße liegt die Therme. Das warme Wasser fließt direkt in das Naturbecken und hilft nach Tests der TU München bei Haut – und Muskelerkrankungen. (frei zugänglich, steiler Fußweg-tagsüber oft überfüllt)

Platani: Ein kleiner „Vorort“ von Kos, wo es einen jüdischen als auch zwei moslemische Friedhöfe gibt und eine Moschee. Auf dem kleinen Dorfplatz gibt es die zwei Tavernen Arap und Serif, die mit leckerer griechisch-türkischer Hausmannskost nicht nur bei Touristen sehr beliebt sind.

Asklepion: ist eine Heilstätte die zu Ehren von Hippokrates, der auf der Insel geboren wurde, gebaut und weltberühmt. Nicht nur Geschichtsinteressierte kommen dort auf ihre Kosten, sondern die Ausgrabungsstätte bietet auch einen tollen Ausblick bis hin zur klein-asiatischen Küste.

0 Kommentar
0

You may also like

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Akzeptieren